Ein Produkt der  
Die grösste Wochenzeitung im Fricktal
fricktal info
Verlag: 
Mobus AG, 4332 Stein
  Inserate: 
Texte:
inserat@fricktal.info
redaktion@fricktal.info
16.88°C

Fricktalwetter

leichter Regen Luftfeuchtigkeit: 88%
Freitag
8.7°C | 12.1°C
Samstag
10.5°C | 15.1°C
Featured

Zahl der Lernenden an der Volksschule steigt weiter – Aargauer Bildungsstatistiken 2023/24

(pd) Insgesamt 83 014 Schülerinnen und Schüler besuchten im September 2023 die öffentliche Volksschule im Aargau. Das sind 12 128 Lernende mehr (+17,1 Prozent) als vor zehn Jahren. Die Anzahl Vollzeitstellen der Lehrpersonen stieg im gleichen Zeitraum um 750 auf 6126 Vollzeitäquivalente (+14,0 Prozent).

An den öffentlichen Aargauer Schulen wurden im Schuljahr 2023/24 insgesamt 83 014 Volksschülerinnen und Volksschüler unterrichtet. Der Schulsystemwechsel im Schuljahr 2014/15 führte mit der Verlängerung der Primarschule auf sechs Jahre und der entsprechenden Verkürzung der Sekundarstufe I auf drei Jahre zu einem Bruch in den Lernendenzahlen der jeweiligen Stufe. Danach blieb bis 2020 die Lernendenzahl der Sekundarstufe I relativ konstant. In den letzten Jahren stieg sie jedoch auf allen Schulstufen wieder an, das heisst im Kindergarten, auf Primarstufe wie auch auf der Sekundarstufe I. Gegenüber dem Vorjahr zeigte sich der Zuwachs insgesamt in einem Plus von 1724 Lernenden oder 2,1 Prozent.
Gleichzeitig stieg die Zahl der Lehrpersonen im Vergleich zum Vorjahr von 9484 auf 9695 und die Anzahl Vollzeitäquivalente um 133 auf 6126 oder 2,2 Prozent.

Struktur der Lernenden und des Schulpersonals der Volksschule
Das Geschlechterverhältnis der Lernenden der öffentlichen Volksschule ist insgesamt ausgeglichen, variiert jedoch je nach Schultyp. So zeigt sich das Verhältnis von Mädchen und Jungen im Kindergarten, in der Primarschule und in der Sekundarschule weitgehend ausgewogen. Demgegenüber wird die Einschulungsklasse, die Realschule und die Kleinklasse häufiger von Schülern besucht. Die Schülerinnen sind prozentual häufiger in der Bezirksschule vertreten als Schüler (53,6 Prozent versus 46,4 Prozent).
Insgesamt liegt der Anteil an fremdsprachigen Kindern in der öffentlichen Volksschule bei 38,9 Prozent.
Überproportional viele Fremdsprachige finden sich in der Einschulungsklasse (72,2 Prozent), in der Realschule (54,3 Prozent) und in den Kleinklassen (69,6 Prozent).
Die Lernenden der öffentlichen Volksschule im Aargau werden von 9695 Lehrpersonen mit einem Frauen­anteil von insgesamt 79,6 Prozent unterrichtet. Der höchste Anteil an weiblichen Lehrpersonen findet sich im Kindergarten (98,2 Prozent), in den Einschulungsklassen (92,7 Prozent) und in der Primarschule (84,9 Prozent).

Auch in Mittelschulen steigen Lernendenzahlen weiter
Die Mittelschulen verzeichneten in den letzten zehn Jahren eine Zunahme um rund 494 Lernende von 5518 auf 6012 Lernende (+9,0 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr stieg die Lernendenzahl um 123 Lernende (+2,1 Prozent).
Die Anzahl Vollzeitäquivalente der Lehrpersonen an den Mittelschulen entwickelte sich seit dem Schuljahr 2020/21 weitgehend parallel zur Anzahl Lernenden. Die Struktur des Lehrkörpers der Mittelschulen zeigt einen Frauenanteil von 48,9 Prozent. Der durchschnittliche Beschäftigungsgrad liegt bei 62,6 Prozent (Volksschule: 65,8 Prozent).

Zahl der Lernenden an Berufsschulen tendenziell rückläufig
Die Berufsschulen verzeichneten in den letzten zehn Jahren einen Rückgang um 492 Lernende (-2,9 Prozent). Die Gesamtzahl der Berufslernenden ist mit 16 477 im Schuljahr 2023/24 wesentlich grösser als diejenige an den Mittelschulen (6012 Lernende).
Die Struktur des Lehrkörpers der Berufsschulen weist einen Frauenanteil von 47,7 Prozent auf, während
der durchschnittliche Beschäftigungsgrad bei 58,7 Prozent liegt.
Die Statistiken stehen unter www.ag.ch/statistik > Publikationen und Analysen > Bildung zur Verfügung.

Werbung: