Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die FDP Baselland unterstützt eine enge Kooperation der Kantone Basel-Landschaft und Basel-
Stadt und die Festlegung gemeinsamer Ziele im Gesundheitsbereich ohne die Bildung einer Spitalgruppe.

(pd) Der Regierungsrat nominiert Hansruedi Müller aus Wintersingen für die Wahl in den Verwaltungsrat der AutoBus AG Liestal (AAGL). Der Entscheid fiel an der letzten Regierungssitzung. Müller bringt grosse Erfahrung in der Unternehmensführung und im Projektmanagement in diversen Bereichen mit, unter anderem im Bereich des öffentlichen Verkehrs.

(pd) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft beantragt dem Landrat, die Gesetzesinitiative «Ja

zur Prämienverbilligung» abzulehnen. Diese von der SP lancierte Initiative sei sozial- und

finanzpolitisch weder vertretbar noch zielführend.

Info-Tag an der Uni Basel - Lernzentrum Medizin (pd) Rund 3900 Maturandinnen und Maturanden aus der ganzen Schweiz und dem grenznahen Ausland haben sich über das vielfältige Studienangebot an der Universität Basel informiert. Der Informationstag Bachelor vermittelt den Studieninteressierten Anregungen zur Studienwahl und hilft ihnen herauszufinden, ob das Studienfach, das sie besonders anspricht, auch tatsächlich zu ihnen passt.

(pol) Die Kantonspolizei Aargau orientierte am Freitag über die polizeilichen Herausforderungen und Ereignisse des Vorjahrs. Die Bekämpfung der Einbruchskriminalität bildete wiederum den operativen Schwerpunkt. Die erste Bilanz zur erfolgten Reorganisation («KAPO 2020») fiel positiv aus. Diese wurde erfolgreich umgesetzt. Die Verkehrssicherheit im Kanton Aargau ist unverändert hoch.

Neujahrsapéro im Regierungsgebäude BL(pd) Landratspräsidentin Elisabeth Augsburger hat am 12. Januar ihre Partei und weitere Interessierte ins Regierungsgebäude zum Neujahrsapéro eingeladen.

NAB Finanzanlass: Referenten und Podiumsteilnehmer(pd) Die Neue Aargauer Bank (NAB) lud zum Finanzanlass ein. Im Mittelpunkt stand der positive Ausblick auf die Finanzmärkte 2018 durch NAB-Chefökonom Philipp Knecht. In einer Podiumsdiskussion kreuzten hochkarätige Vertreter aus Politik und Wirtschaft die Klingen zur Frage «EU – Schweiz: Wie weiter?»

KAIB empfängt Besuchende der Tiefenlagerinformationsveranstaltung in Brugg. Foto: zVgpd) Die Bürgerorganisation «Kein Atommüll im Bözberg» KAIB lehnt den Ergebnisbericht zur Etappe 2 bei der Atommülltiefenlager-Suche ab. Die Stossrichtung des Berichts ist nicht ergebnisoffen und der Standort Bözberg wird noch immer in Erwägung gezogen, obwohl im Raum Bözberg bereits heute mehrere geologische Risiken bekannt sind. KAIB fordert, dass auf eine Weiterverfolgung des Standortgebiets Bözberg (Jura Ost) in Etappe 3 verzichtet wird. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Vernehmlassung des KAIB.

(pd) Bis ins Jahr 2030 wird die Nachfrage beim öffentlichen Verkehr im Kanton Aargau massiv zunehmen. Der Bund schlägt in der Bahninfrastrukturvorlage STEP 2030/35 im Mittelland lediglich einzelne Angebotsausbauten und Fahrplanänderungen vor. Diese lehnt der Regierungsrat in der vorgeschlagenen Form entschieden ab. Das Angebot ist im Vergleich zum Ausbauschritt 2025 ein Rückschritt und kann die künftige Nachfrage nicht bewältigen. Nur mit zusätzlichen Angebots- und Infrastrukturausbauten kann der Vorschlag zu STEP 2030/35 als Übergangslösung bis zur Realisierung einer neuen Direktverbindung Aarau–Zürich akzeptiert werden.

Bauprogramm Knoten Neuhof Lenzburg (pd) Der Aargau investiert dieses Jahr 165 Millionen Franken in die Strasseninfrastruktur in allen Regionen des Kantons. Im Frühjahr 2018 beginnen die Bauarbeiten für zwei Strassenbau-Grossprojekte: der A1-Zubringer/Knoten Neuhof in Lenzburg und der Umbau des Knotens Kreuz in Suhr. Insgesamt investiert der Kanton Aargau dieses Jahr 165 Millionen Franken in die Strasseninfrastruktur für den Bau und den Werterhalt des Kantonsstrassennetzes. Dabei werden wiederum alle Regionen des Kantons berücksichtigt.

(pd) Die Energie aus Bioabfällen effizient nutzen: Eine am Paul Scherrer Institut PSI entwickelte und gemeinsam mit dem Zürcher Energieversorger Energie 360° erfolgreich getestete Technologie macht das möglich. Sie holt deutlich mehr Biomethan aus den Abfällen heraus als herkömmliche Verfahren. Für diesen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung wurden das PSI und Energie 360° nun in der Kategorie „Erneuerbare Energien“ mit dem Watt d’Or 2018 des Bundesamtes für Energie ausgezeichnet.