Ein Produkt der mobus 200px

Laufenburg

 (hp) Bei strahlendem Sonnenschein fand am 8. Juli der fünfte Laufenburger Brückengottesdienst statt. Als vor fünf Jahren Pfarrer Norbert Plumhof und Pfarrer Detlev Jobst den ersten Gottesdienst auf der Laufenbrücke abhielten, war es erstmal nur eine fixe Idee.


Wie schön, dass er jetzt im fünften Jahr schon eine feste Institution der beiden Laufenburger evangelischen Gemeinden ist und auch mit dem neuen Pfarrehepaar Born weitergeführt wird. Pfarrer Michael Born sprach in seiner Predigt über die Brückenbauer der vergangenen Zeiten und überlegte, was es braucht, damit man selbst ein guter und fähiger Brückenbauer zu anderen Menschen wird.
Apéro in der Codmann-Anlage
Pfarrer Norbert Plumhof und Pfarrerin Regine Born übernahmen die Ausgestaltung der Liturgie. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Duo Silberhorn an verschiedenen Blasinstrumenten. Im Anschluss wurde zum gemeinsamen Apéro in die Codmann-Anlage geladen. Dort blieb dann reichlich Zeit zur gemeinsamen Begegnung und zum gegenseitigen Austausch.

Foto: zVg

Werbung