Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Eine 52 Jahre alte Volvo-Fahrerin verursachte am Dienstagabend einen Verkehrsunfall. Sie streifte mit ihrem Pkw ein entgegenkommendes Fahrzeug, wobei ein Sachschaden von gut 2000 Euro entstand. Die Frau hielt an und im Gespräch mit ihrem 47 Jahre alten Unfallgegner fing sie an, diesen zu beleidigen, wurde  handgreiflich und versuchte zu flüchten. Um dies zu verhindern, zog der Unfallgegner den  Zündschlüssel am Volvo der Frau ab.

Die Frau flüchtete dann zu Fuss in ein Wohnhaus in dieser Strasse. Dort konnte sie von einer Polizeistreife angetroffen werden. Ihre deutliche Alkoholisierung fiel sofort auf. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von über 2 Promille. Auch gegenüber der Polizei zeigte sich die Frau wenig zugänglich. Sie beleidigte die Polizeibeamten und schlug um sich, als die Blutprobe entnommen werden sollte. Nachdem sie mit Handschliessen geschlossen war, legte sie ihren Widerstand nieder, allerdings verhielt sie sich weiterhin besonders herablassend gegenüber den Polizeibeamten. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Nicht nur wegen des Verkehrsunfalles unter Alkoholeinfluss, auch wegen Beleidigung und Widerstand muss sie sich nun verantworten.