Ein Produkt der mobus 200px

Foto: Polizei AG

(pol) Am Samstagnachmittag geriet ein Personenwagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal-seitlich mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Durch den Aufprall rutschte ein Fahrzeug in die Nähe der Bahngeleise. Es wurde niemand verletzt.

Am Samstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Neulenker auf der Hauptstrasse von Schinznach-Bad kommend in Richtung Holderbank. Im Ausserortsbereich geriet der 19-Jährige aus dem Bezirk Lenzburg auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch den Aufprall rutschte die korrekt fahrende VW-Lenkerin auf das angrenzende Wiesland und kam erst im Kiesbett des Bahntrasses zum Stillstand.
Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch Totalschaden an den beiden Fahrzeugen.
Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Verkehrsunfall auf Sekundenschlaf zurückzuführen sein. Der Führerausweis auf Probe wurde dem Unfallverursacher zuhanden des Strassenverkehrsamtes abgenommen. Zudem wird er an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.
Die Bahnlinie zwischen Schinznach und Holderbank konnte bis zur Bergung des einten Unfallfahrzeuges lediglich einspurig betrieben werden.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an