Ein Produkt der mobus 200px

Foto: Polizei AG

(pol) Ein Junglenker verursachte am Sonntag einen Selbstunfall. Der Lenker blieb unverletzt musste jedoch seinen Führerausweis, welche er erst seit rund zwei Tagen besass, auf der Stelle abgeben.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 9 Uhr in Niederwil. Ein 18-jähriger Schweizer fuhr auf dem Tafelackerweg in Richtung Fischbach-Göslikon. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Ideallinie ab, touchierte einen Wasserstein und prallte in der Folge gegen einen Gartenhag.
Der Lenker blieb unverletzt. Wie sich herausstellte, besass der Lenker den Führersauweis erst seit rund zwei Tagen. Dieser wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Seinen Führerausweis musste er auf der Stelle zu Handen der Entzugsbehörde abgeben. Foto: Polizei AG

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an