Ein Produkt der mobus 200px

Der Vorstand des Abwasserverbands Sisslebach (Gemeinden Densbüren, Frick, Gipf-Oberfrick, Herznach, Oberhof, Oeschgen, Ueken, Wittnau und Wölflinswil) hat an seiner Vorstandssitzung vom 12. September 2018 das Budget 2019 genehmigt. Ausserdem wurde das Kostenteiler-Reglement angepasst. Die Akten können bei den Gemeindekanzleien aller Verbandsgemeinden eingesehen werden. Diese Beschlüsse unterliegen gemäss § 16 der Satzungen dem fakultativen Referendum. Sie werden rechtskräftig, wenn nicht innert 60 Tagen seit Veröffentlichung im amtlichen Publikationsorgan von 5 % der Stimmberechtigten das Referendum ergriffen wird. Wer ein Referendumsbegehren einreichen möchte, kann bei der Gemeindekanzlei Frick unentgeltlich Unterschriftenlisten beziehen. Geschäftsstelle Gemeindekanzlei Frick

Die Sportschützen Frick führen am Freitag, 21. Sept., Donnerstag, 27. Sept., und Freitag, 28. Sept., jeweils von 20 bis 23 Uhr auf der 50-m-Pistolenanlage in der RSA Schlauen in Oeschgen ihr alljährliches Chriesiwasser-Nachtchiessen durch. Der Anlass wurde wie in den letzten Jahren von diversen Instanzen bewilligt und es liegt eine Ausnahmebewilligung der Gemeinde Oeschgen vor. Die Sportschützen Frick, danken Ihnen für das Verständnis.

Am Sonntag, 23. Sept., um 10.45 Uhr laden wir alle ganz herzlich in die kath. Kirche in Frick ein, den Erntedankgottesdienst mit uns zu feiern.

(pd) Seit dem 1. September verfügt die Polizei Oberes Fricktal neu über einen Facebook-Auftritt. Ergänzend zum bisherigen Web-Auftritt mit der Homepage, sollen so Informationen schneller und näher zur Bevölkerung des oberen Fricktals gelangen. Getreu dem Motto «Sicherheit für unsere Region» will die Polizei Oberes Fricktal die Nähe zur Bevölkerung weiter ausbauen.

Die SVP Bezirk Laufenburg und die SVP Bezirk Rheinfelden laden am Freitag, 28. September, um 19.30 Uhr im Gasthaus Rössli in Eiken alle interessierten Fricktalerinnen und Fricktaler zum Politapéro und Sessionsrückblick mit den Nationalräten Maximilian Reimann, Gipf-Oberfrick, und Luzi Stamm, Baden, ein.

Altern hat verschiedene Seiten. Es gibt die schönen Perspektiven wie Freiheit, Gelassenheit, Gestaltungsspielraum des Alltages, der Wohnsituation oder freie Zeit für Begegnungen und Kontakte. Es gibt aber auch die schwierigen Seiten wie Krankheiten und Einschränkungen, Sorgen. Nöte oder Einsamkeit.

 (eing.) Am vergangenen Wochenende trafen sich einige reiselustige Laubbärggugger zur Vereinsreise. Mit zwei Kleinbussen ging es bald los Richtung Ostschweiz.

 Im Morgentau entstehen wieder diese schönen Wasserperlen.

Foto: Margrit Freudemann

 (hm) Am 15. September führte Insieme Rheinfelden, der Verein zur Förderung von Menschen mit einer Behinderung, seine liebgewonnene Vereinsreise durch.

 (cf) In Bözen, wo am 6. Februar der erste Workshop im Rahmen der Zusammenschlussabklärungen von Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen (BEEH) stattfand, trafen sich am 13. September die beteiligten Arbeitsgruppen zu ihrer siebten und letzten Sitzung. Sie bereinigten den Entwurf zum Projektbericht, welcher in einem nächsten Schritt durch den Mitbericht der Gemeinderäte ergänzt wird. Am 17. Januar 2019 schliesslich wird die Bevölkerung bei einem öffentlichen Informationsanlass in Effingen umfassend über die aus dem Prozess gewonnenen Erkenntnisse orientiert.

 (pd) Im Gottesdienst am 8. September wurde Patrik Suter als Pastoralassistent für die Pfarreien Oeschgen, Frick, Gipf-Oberfrick eingesetzt.