Ein Produkt der mobus 200px

(eing.) Das Fricktal war am Mittwochmittag erneut von einem Stromunterbruch betroffen. Ein defektes Kabel führte dazu, dass kurz vor Mittag rund 200 Haushaltungen in der Region Schupfart ohne Strom waren. Nach knapp einer Stunde konnten alle Kunden wieder zuverlässig mit Strom versorgt werden.

 

Auch dieser Stromunterbruch ist ein unabhängiges Ereignis, welches keinen Zusammenhang mit den Stromausfällen der letzten Tage hat. Eine solche Häufung von Stromunterbrüchen ist sehr selten. Die AEW überprüft und optimiert laufend die Instandhaltungsarbeiten an der Netzinfrastruktur. Das heisst es wird analysiert, wo der Fehler lag und ob andernorts im System allenfalls gleiche Elemente und Teile vorhanden sind, die überprüft und eventuell präventiv ausgetauscht werden müssen. Die AEW investiert jährlich rund CHF 36 Mio. (Quelle: Geschäftsbericht 2016/17) in den Unterhalt und die Erneuerung der Netzinfrastruktur im Kanton Aargau. Die AEW bedauert den erneuerten Unterbruch und entschuldigt sich für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten.

Teilen Sie diesen Artikel

Werbung

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an