Ein Produkt der mobus 200px

Fachkurs Bauerin(pd) Festlich gekleidete, stolze Absolventinnen, gut gelaunte Begleitpersonen, wohlwollende Gäste aus Politik und Berufsverbänden, das engagierte Liebeggerteam als Gastgeber: das sind gute Voraussetzungen für eine stimmungsvolle Schlussfeier.

An diesem besonderen Sommerabend konnte Direktor Hansruedi Häfliger die zahlreichen Gäste in festlichem Ambiente am LZ Liebegg begrüssen. Vom Supergirl in der Comicwelt schlug er die Brücke zu den «echten Superfrauen» oder eben den Heldinnen des Alltags, die gut ausgebildet, zielorientiert und geerdet sind. Er hob die wichtige Rolle in den Betrieben hervor: «ausgebildete Fachfrauen Hauswirtschaft und Bäuerinnen sind in ihren Betrieben oft Dreh- und Angelpunkt, die es schaffen, unterschiedlichste Ansprüche unter einen Hut zu bringen.»

Fachkurs Bauerin Klasse AGoogle versus Ausbildung: der Punkt geht an die Ausbildung
Regierungsrat Markus Dieth überbrachte die Gratulationen aus dem Aargauer Regierungsrat. Er erinnerte die Absolventinnen daran, dass die wichtigste Kompetenz heute darin liege «echte News» von «Fake News» unterscheiden zu können. Diese Kompetenz sei aber nicht kostenlos bei Google zu finden, sondern nur mit einer Ausbildung die auch den Austausch und Praxistransfer ermögliche. Die Worte des Finanz- und Landwirtschaftsdirektors zur wertvollen Arbeit, die im Berufsfeld Hauswirtschaft und im Familienbetrieb von den Frauen geleistet wird, stiess bei den Absolventinnen und Gästen auf offene Ohren.

Fachkurs Bauerin Klasse BFrauen die nichts fordern, werden beim Wort genommen
Als Mitglied der Schulkommission des LZ Liebegg und Co-Geschäftsführerin des Schweizerischen Bäuerinnen und Landfrauenverband (SBLV) ermunterte Colette Basler alle anwesenden Frauen, insbesondere aber die geehrten Absolventinnen, kompetent und engagiert zu bleiben und etwas zu bewirken – auch im Vordergrund, im Verwaltungsrat oder in Führungspositionen.
Mit dem Zitat von Simone de Beauvoir brachte Colette Basler das Thema auf den Punkt: «Frauen die nichts fordern, werden beim Wort genommen. Sie bekommen nichts.»

Fachfrauen Hauswirtschaft EFZEin Hoch auf uns – auf dieses Leben!
Mit den perfekt vorbereiteten und charmant präsentierten Darbietungen liessen die Klassen ihre Ausbildungszeit an der Liebegg Revue passieren. Fröhlich, herzlich und mit einem Augenzwinkern.
Das gilt auch für die Verabschiedungen durch die Klassenlehrpersonen. Die Übergabe von Fähigkeitszeugnis und Modulzertifikaten ist sicher der persönliche Höhepunkt für jede Absolventin und ihre Begleitpersonen. Mit dem perfekt passenden Lied machte Iandara, mit ihrer kraftvollen Stimme, diesen Höhepunkt zum ganz besonderen Erlebnis und verzauberte die bereits gute Stimmung auf wunderbare Art und Weise: «Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, auf den Moment, der immer bleibt…» Die ganze Festgesellschaft stimmte in den Refrain ein – ein kurzer Hühnerhautmoment.
Begleitet von guten Wünschen für die Zukunft durch die Präsidien von Hauswirtschaft Aargau und des Aargauischen Landfrauenverbandes liessen Absolventinnen, Gäste und das Liebeggerteam den den lauen Sommerabend ausklingen – rundum verwöhnt vom Team des Tagungszentrums.