Ein Produkt der mobus 200px

(pd) An ihrer Generalversammlung im März 2020 wählten die Jungfreisinnigen Baselland (JFBL) Lucio Sansano zu ihrem neuen Präsidenten. Lucio Sansano beginnt im September 2020 mit seinem Studium in Rechtswissenschaften an der Universität Basel, ist 20 Jahre jung und wurde im vergangenen Februar in den Reinacher Einwohnerrat gewählt. Zudem amtet er als Vizepräsident des Jugendrats Baselland. Das Präsidium der Baselbieter Jungfreisinnigen übernahm er von Melvin Imhof aus Arlesheim.

Als Vizepräsident wurde Adrian Lipkovits aus Liestal gewählt. Die Jungfreisinnigen BL bedanken sich bei Melvin Imhof für sein Engagement als Präsident im vergangenen Jahr.

Zukunft JFBL
Lucio Sansano möchte mit den Jungfreisinnigen BL eine liberale Bewegung im Baselbiet starten: «Ich weiss, dass es viele liberal denkende Jugendliche und junge Erwachsene in unserem Kanton gibt. Diese möchten wir in Zukunft besser abholen und uns für ihre Anliegen einsetzen», erklärt Lucio Sansano. «Ich möchte dem Jungfreisinn neue Impulse verleihen, ihn als aktive Jungpartei bekannter machenund neue Projekte initiieren». Ferner wollen die Jungfreisinnigen wo immer möglich mit ihrer Mutterpartei zusammenarbeiten.
Saskia Schenker, Präsidentin der FDP BL freut sich sehr über die Wahl. «Lucio Sansano ist ein Jungpolitiker, der macht und der viele andere Junge motiviert, ihre Meinung einzubringen. Das zeigt sich auch an seinem vielfältigen Engagement für die Gesellschaft, wie für «Suuberewald» und «Saturday Sports Reinach». Es ist mir auch ein grosses Anliegen, dass die jungfreisinnige Bewegung mehr Schub erhält», so Saskia Schenker. «Wir pflegen deshalb seitens Parteileitung einen engen Kontakt zu den Jungfreisinnigen und unterstützen Projekte wie zum Beispiel das Unterschriftensammeln für die Renteninitiative aktiv.»

Renteninitiative
An ihrer Generalversammlung beschlossen die Jungfreisinnigen BL die Renteninitiative der Jungfreisinnigen Schweiz zu unterstützen. Diese fordert das Rentenalter 66 für beide Geschlechter und eine anschliessende Kopplung an die Lebenserwartung. Lucio Sansano meint dazu: «Die Sanierung unserer Altersvorsorge ist der Schweizer Bevölkerung ein grosses Anliegen. Wir Jungfreisinnigen übernehmen nun Verantwortung. Mit unserer Initiative können wir die AHV nachhaltig sanieren, um nicht zuletzt unserer Generation eine angemessene Rente zu sichern.» Seit das Sammlungsverbot aufgrund der Corona-Pandemie aufgehoben ist, sammeln die Jungfreisinnigen auch im Kanton Basel-Landschaft weiter Unterschriften und leisten so ihren Beitrag zum Zustandekommen der Initiative. Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an