Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Auf Grundlage der erneuten bundesrätlichen Massnahmen vom 28. Oktober  und in Abstimmung mit dem kantonalen Krisenstab und dem kantonsärztlichen Dienst wurden im Kanton Basel-Landshaft erweiterte Schutzmassnahmen für die Volksschulen beschlossen. Das Schutz- und Organisationskonzept für die Volksschulen wurde entsprechend angepasst und gilt ab Montag, 2. November.

Der Präsenzunterricht im Klassenverband hat sowohl aus pädagogischer wie auch sozialer Sicht einen ganz besonderen Wert für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Der Austausch vor Ort mit Kameradinnen und Kameraden sowie Lehrpersonen lässt sich durch nichts ersetzen - insbesondere für Schülerinnen und Schüler, die Motivationsschwierigkeiten haben, weniger leistungsstark sind oder zuhause aus verschiedenen Gründen ungeeignete Lernbedingungen vorfinden. Für die Baselbieter Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion hat deshalb weiterhin oberste Priorität, dass die Volksschulen im Interesse der Baselbieter Kinder und Jugendlichen wenn immer möglich geöffnet bleiben können.
Selbstverständlich sollen gleichzeitig der Gesundheitsschutz von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen gewährleistet bleiben und weitere Infektionsketten verhindert werden. Die weiteren verfügten Massnahmen sollen der Erreichung dieser Ziele dienen. Sie können je nach epidemiologischer Lageentwicklung im Kanton und Einschätzung durch Krisenstab und kantonsärztlichen Dienst laufend überprüft und angepasst werden.

Wesentliche Änderungen ab Montag, 2. November 2020:

Für Kindergärten, Primarschulen und Sekundarschulen:
- Es kommt zu Einschränkungen bei Veranstaltungen und Anlässen (max. 50 Personen mit Masken und Abstand), Schulreisen (sind aktuell nicht mehr möglich) und Exkursionen (nur noch im Klassenverband).

Für die Sekundarschulen:
- Es gilt eine Maskenpflicht für alle Personen, auch während des Unterrichts. In der Folge findet der Sportunterricht in angepasster Form statt.

Diese Massnahmen sind vorerst bis Ende November 2020 befristet. Sie werden laufend überprüft und der aktuellen Lage angepasst. Für deren Umsetzung an den Schulen sind wie bis anhin die Schulleitungen verantwortlich.
Die Schulen sind bereits informiert und wurden seitens des Amts für Volksschulen mit Briefen an alle Lehrpersonen sowie an die Erziehungsberechtigten der Sekundarschülerinnen und -schüler ausgestattet.
Das angepasste Schutzkonzept sowie das aktualisierte Merkblatt zum Präsenzunterricht an den Musikschulen ist auf bl.ch/corona zu finden.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an