Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die grossrätliche Kommission für öffentliche Sicherheit (SIK) würdigt das erfolgreiche Geschäftsjahr 2020 der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV). Die Kommission SIK nimmt an ihrer Sitzung vom 10. Juni Kenntnis vom guten Geschäftsjahr 2020 der Aargauischen Gebäudeversicherung und genehmigt den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2020 einstimmig. Die Kommission bedankt sich bei der AGV für die Ablieferung an den Kanton von einer Million Franken aus dem Feuer- und Elementarversicherungsgeschäft sowie von 1,27 Millionen Franken aus dem Gebäudewassergeschäft.

Das Betriebsergebnis schliesst mit einem Überschuss von 49,2 Millionen Franken – im Vorjahr waren es aufgrund von aussergewöhnlichen Finanzmarkterträgen 101,3 Millionen Franken. Das gute Ergebnis ist die Folge eines unterdurchschnittlichen Schadensjahrs, verbunden mit einer unerwartet positiven Entwicklung an den Finanzmärkten. Die Schadenssumme betrug bei den Elementarschäden rund 12,47 Millionen Franken und liegt somit deutlich über dem Vorjahreswert von 5,4 Millionen Franken. Drei Stürme sind mehrheitlich für diesen starken Anstieg verantwortlich. Die Schadenssumme bei den Feuerschäden fiel dafür mit 14,8 Millionen Franken gegenüber dem Vorjahr mit 24,5 Millionen Franken deutlich tiefer aus.

Prämienrückvergütung für die Kunden
Aufgrund der erfreulichen Zahlen lässt die AGV ihre Kunden einmal mehr am guten Ergebnis teilhaben. Die Prämienrückvergütung wird mit der Prämie der Feuer- und Elementarschadenversicherung 2022 verrechnet.

Positive Ergebnisse auch bei der Gebäudewasserversicherung und der Kantonalen Unfallversicherung
Auch die freiwillige Gebäudewasserversicherung und die kantonale Unfallversicherung konnten mit 0,9 Millionen Franken und 4,6 Millionen Franken positive Jahresergebnisse ausweisen.

Ausstieg aus dem Unfallversicherungsgeschäft
Am 15. Januar 2021 gab der Regierungsrat bekannt, dass sich die AGV aus dem Unfallversicherungsgeschäft zurückzieht. Der Grosse Rat wird in Kürze über diesen Entscheid befinden. Die Vorlage zum Geschäftsbericht 2020 der AGV wird voraussichtlich Ende August im Grossen Rat beraten.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an