Ein Produkt der mobus 200px

 (eing.) Orazio Ferranti übernimmt die Mannschaft beim FC Möhlin-Riburg/ACLI. Er übernimmt das Team von Franck Kempfer, der mit der Mannschaft eine erfolgreiche Vorrunde absolvierte, aber aufgrund seiner beruflichen Belastung nicht mehr zur Verfügung stand.


Orazio Ferranti kennt den regionalen Fussball wie seine Westentasche. Bis zur U-21 durchlief der heute 33-Jährige die Fussballschule des FC Basel, wo sich seine Wege auch mit Spielern wie Inler, Streller oder den Degen Zwillingen kreuzten. Immer wieder von Verletzungen heimgesucht, spielte er als Profi auch in der heutige Challenge League bei Baden, Locarno und Delemont.
Nach Möhlin bringt Ferranti nicht nur sein Wissen als Fussballer, sondern einiges an Erfahrung als Trainer, die er sich bei verschiedenen Stationen in der 2. Liga interregional und der regionalen 2. Liga holen konnte. So war er in der Vorrunde beim FC Aesch aus der 2. Liga engagiert.
Der FC Möhlin-Riburg/ACLI wird sein Konzept der konsequenten Förderung eigener Junioren weiterführen. Mit der Verpflichtung unterstreicht der Verein aber auch, dass er am Ziel, den Aufstieg in die 2. Liga zu schaffen, festhält, was mit drei Punkten Rückstand auf den Leader in der Rückrunde noch immer möglich ist.

Foto. zVg