Ein Produkt der mobus 200px

3. Liga
HSG Siggenthal - HSG Eiken 29:21

(bi) Am vergangenen Samstag trat die HSG Eiken auswärts gegen Siggenthal/Vom Stein Baden an. Das gegnerische Team war gespickt mit einigen ehemaligen Nati-B-Spielern, welche viel Erfahrung mitbringen aber auch etwas langsamer geworden sind durch die Jahre. Obwohl sie gefühlt zwei Köpfe grösser waren als die Eiker, sah die Mannschaft in der Geschwindigkeit ihre Chance.

Die Eiker begannen mutig und konnten gut mithalten. Zwischenzeitlich gingen die Fricktaler sogar in Führung durch die vielen 7-Meter, welche durch den Kreis Daniel Gilgen geschickt herausgeholt wurden.  Die Gäste hatten aber zu viele technische Fehler und konnten den Torhüter zu selten testen, als dass sie den Siggenthalern gefährlich wurden. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnten sich die Siggenthaler dann mit fünf  Toren absetzen und hielten den Abstand bis zur 30. Minute.

Die Halbzeitpause war erstaunlich positiv vom Trainer: Die Mannschaft kämpfte und zeigte Willen, das Spiel zu drehen. Als Kleinster im Team gegen den Grössten der Heimmannschaft kann man dann doch nur wenig ausrichten. Darum wurde an dieser Position in der Verteidigung getauscht. Ansonsten konnte man nur hoffen, dass die Siggenthaler, die einen sehr guten Tag erwischt haben, eine Schwächephase zeigten. Die Mannschaft zeigte sich zuversichtlich, dass hier noch nichts entschieden ist und kämpfte weiter.

 Nach der Pause kam tatsächlich Hoffnung auf: Die Eiker konnten den Rückstand auf drei Tore verkürzen. Allerdings hielt die Phase nur kurz an, die Siggenthaler nahmen das Tempo raus und kontrollierten das Spiel. Vorallem zwei Spieler der Gastgeber konnten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und somit das Spiel entscheiden: Die Nr. 14 und Nr. 23 haben zusammen 12 Tore erzielt. Hätte man diese ausschalten können, wer weiss, wie das Spiel verlaufen wäre. Zehn Minuten vor Schluss waren sie mit acht Toren wieder davongezogen. Am Ende stand es 29 zu 21. Die Eiker gingen also ohne Punkte nach Hause. Viel Zeit über diese Niederlage nachzudenken haben die Eiker aber nicht. Der nächste Auftritt der HSG’ler ist am Samstag zuhause gegen den zweitplatzierten Handball Zurzibiet.

Für die HSG Eiken spielten:

Bosnjak Igor (6), Gilgen Daniel (5), Rohrer Dario (2), Dietwiler Thomas (2), Berger Niklas (1),  Jegge Sascha (1), Näf Marius (1), Schläpfer Marius (1),  Bürgin Philippe (1), Jegge Noah,  Ries Kevin (10 Paraden),  Proft  Oliver (9 Paraden).

Dies wird die einzige Doppelrunde der HSG Mannschaften sein, zuvor wird noch der Sponsorenapéro stattfinden.

15:00 Uhr Sponsorenapéro

16:00 Uhr HSG Obermumpf – TSV Frick 3

18:00 Uhr HSG Eiken – Handball Zurzibiet