Ein Produkt der mobus 200px

1. Liga
Einen Platz in der Barrage
TSV Frick – HC Einsiedeln 31:22
(eing.) Das letzte offizielle Meisterschaftsspiel dieser Saison für die erste Damenmannschaft des TSV Frick wurde am 14. April in der Ebnet in Frick ausgetragen.

Zuerst starteten die Füchsinnen voller Tatendrang und Elan in diese entscheidende Partie gegen den HC Einsiedeln. Es schien kein Halten zu geben. Somit resultierte schon nach wenigen Minuten ein deutlicher Vorsprung zugunsten des Heimteams. Auf jedes Hoch folgt ein Tief, das sich dann auch nach ungefähr zehn Minuten einschlich. Es folgten viele technische Fehler und Ballverluste. Gute Torchancen wurden nicht verwertet. Dies spielte der gegnerischen Mannschaft in die Karten und führte dazu, dass sie den Rückstand auf lediglich zwei Tore verkürzen konnte. Zur Pause war der Spielstand 15:12 für die Frickerinnen.
Nach einer harten, aber notwendigen Ansage des Trainers fanden die Füchsinnen zurück ins Spiel. Dank geschicktem Überzahlspiel und etlichen 7-Metern mit guter Chancenauswertung von Joana Stierli wurde der Vorsprung wieder um einiges grösser. Nach dieser Euphorie folgten, wie schon in der ersten Halbzeit, einige erfolglose Minuten. Doch in der 54. Minute fanden die Frickerinnen ihren Rhythmus wieder und es stand 26:19. So konnte die Partie ohne Druck mit dem Endresultat 31:22 beendet werden. Mit diesem Sieg sicherte sich die Mannschaft einen Platz in der Barrage.
Nach dieser freudigen Nachricht folgt leider auch noch eine traurige. Karin Allenbach beendet nach mehr als 250 Spielen in der ersten Damenmannschaft ihre Handballkarriere. Der Verein dankt ihr herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz und wünscht ihr auf ihrem weiteren Weg alles Gute.
Die erste Damenmannschaft des TSV Fricks freut sich über tatkräftige Unterstützung bei den Barrage-Spielen gegen den HR Hochdorf. Diese finden an den kommenden zwei Wochenenden statt.