Ein Produkt der mobus 200px

Bild (v.l.n.r):  Etienne Frey, Ramon Hutter und Leo Staudacher. Foto: zVg

(eh) Kürzlich konnte, nachdem im Vorjahr auf den Heimständen geschossen wurde, wieder ein Wettschiessen regulär durchgeführt werden. Somit fand das Jungschützen-Wettschiessen des Bezirks Laufenburg bei schönstem Wetter in der RSA Talmatte unter der Leitung des Schützenbunds Zeihen statt. Rund 81 Jungschützinnen und Jungschützen sowie fünf Jugendliche aus neun Vereinen des Bezirks Laufenburg konnten sich gegenseitig messen.

Chiara Leone. Foto: zVg

(ml) Am vergangenen Wochenende fand in Schwadernau BE die Rifle Trophy statt. An diesem Wettkampf starteten Teilnehmende aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Tschechien sowie der Schweiz.

(er) Auch die Schützengesellschaft Oeschgen absolvierte das Eidg. Schützenfest «Luzern 2020». Pandemiebedingt war dieser Schiessanlass von 2020 auf 2021 verschoben worden – Zeitraum 11. Juni bis 11. Juli.

Die Tellssöhne vom Schiessverein Gansingen mit neuer Vereinsjacke. Foto: zVg

(ae) Jetzt erst recht! Nach langer pandemiebedingter Schiesspause mussten die Gansinger Schützen das Eidg. Schützenfest nicht wie geplant in Emmen, sondern dezentral auf ihrem Schiessplatz Sparblig schiessen. Dies zum ersten und hoffentlich auch zum letzten Mal.

Topbilanz für den Aargau: Zwei Schützenkönigstitel durch Christian Klauenbösch (links) und Dieter Grossen (rechts) sowie Silber für Rafael Bereuter. Foto: wr

(wr) Der Aargauer Schiesssportverband hatte im Ständematch enttäuscht, doch zum Abschluss des Eidgenössischen Schützenfestes trumpften die Aargauer Aushängeschilder mit zwei Königstiteln und einem zweiten Rang gross auf.

Gold im A-Match verpatzt, aber Bronze gerettet: Die Aargauer 50-m-Pistolenschützen: (von links) Stefan Vögele, Dieter Grossen, Betreuer Markus Zobrist (Betreuer) und Remo Bugmann. Es fehlt Patrik Hunn. Foto: wr

(wr) Der Aargauische Schiesssportverband (AGSV) verfehlte am ersten Tag des Ständematches im Rahmen des Eidgenössischen Schützenfestes Luzern seine Ziele. Mit einer Gold- und einer Bronzemedaille blieben die ersten sieben Teams hinter den eigenen Erwartungen zurück. Souverän gewannen die 300-m-Ordonnanzschützen im Zweistellungsmatch. Hingegen enttäuschten die Liegend-Gewehrschützen doppelt.

Bild (von l. n. r.): Hans Rubin, Kurt Deiss und Alfred Mösch.

(mb) Mit einem Jahr Verspätung konnte der Schützenverband Oberfricktal seine 100. Delegiertenversammlung endlich physisch in der Schützenstube der RSA Schlauen durchführen.

Die selektionierten Aargauer Pistolenschütz(inn)en für den eidgenössischen Ständematch mit ihren Betreuern (rechts aussen). Foto: wr

(wr) Trotz eingeschränkter Vorbereitung steigt der Aargauer Schiesssportverband (AGSV) zuversichtlich in den Ständematch am Eidgenössischen Schützenfest in Luzern. Das Team mit 39 Schützinnen und Schützen will den 3. Gesamtrang von 2015 im Wallis verteidigen.

Chiara Leone. Foto: zVg

(ml) Chiara Leone von den Sportschützen Frick durfte vergangene Woche zum ISSF-Weltcup nach Osijek in Kroatien reisen. Dort bestritt sie am 24. Juni den Luftgewehr-Wettkampf. Sie startete sehr gut und lange sah es danach aus, dass es für einen Finalplatz der besten Acht reichen könnte.

(eing.) Am 5. Oktober trafen sich 21 Aktivschützen und sechs Jungschützen vom Schiessverein Gansingen zum traditionellen Endschiessen im Sparblig. Die äusseren Schiessbedingungen, es herrschte regnerisches Wetter, liessen hohe Resultate vermuten. Am Schluss eines Kopf-an-Kopf-Rennens konnte sich Claude Chenaux mit dem Sturmgewehr 57 03 durchsetzen.

(kzb) Anlässlich der AG-Meisterschaft (Gewehr 50 Meter in Muhen) beteiligten sich drei Mitglieder der K.-K.-Schützen Gipf-Oberfrick.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an