Ein Produkt der mobus 200px

(eing.)  Zum Abschluss der Schiesssaison 2019 trafen sich die Fricker 300-m-Schützen zum Absenden im Frickbergstübli. An diesem traditionellen Anlass wurden die mit Spannung erwarteten Preise vom Endschiessen und von der Vereinsmeisterschaft abgegeben.

Nach einem währschaften Nachtessen konnte Sven Müller zum Rangverlesen übergehen. Den Gabenstich Kategorie Ordonnanz gewann Markus Schmid vor René Henzmann und Andreas Krähenbühl. In der Kategorie Sport siegte Ernst Lienhard vor Ruedi Brand und Ueli Amsler. Bei den Jungschützen gewann Mike Frei vor Florian Schmid und Yannik Venhoda.

Beim Glückstich mussten die Teilnehmer mit einem Karabiner liegend aufgelegt mit offener Visierung fünf Schuss auf die 100er-Scheibe abgegeben. Die drei besten Schüsse wurden gezählt. Es siegte Ruedi Brand vor Kurt Bühler und Stefan Schwarz.

Als Höhepunkt wurden zum Schluss die Vereinsmeister der vier Kategorien erkoren. In der Kat. Sport (11 Teilnehmer) siegte Ruedi Brand (1345 Punkte) vor Ernst Lienhard (1339 Punkte) und Ueli Amsler (1336 Punkte). In der Kat. Ordonnanz (8 Teilnehmer) siegte erstmals Sarah Benz mit 1309 Punkten vor Christoph Simonett 1307 Punkten und Andreas Krähenbühl mit 1279 Punkten.

Die kleine Vereinsmeisterschaft (8 Teilnehmer) gewann René Henzmann mit 464 Punkten vor Hermann Herzog mit 461 Punkten und Dario Schmid 430 Punkten. Fricker Jungschützenmeister wurde zum ersten Mal Etienne Frey (506 Punkte) vor Florian Schmid (497 Punkte) und Mike Frei mit 495 Punkten.

Mit dem obligaten Lottomatch, wo auch weniger gute Schützen grosse Preise abholen konnten, wurde der gemütliche Abend abgerundet.

Bild (von links): Jahresmeister Kategorie Sport: Ruedi Brand; Jahresmeisterin Kategorie Ordonnanz: Sarah Benz; Jungschützenmeister: Etienne Frey; Meister kleine Jahresmeisterschaft: René Henzmann. Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an