Ein Produkt der mobus 200px

(ec) In den vergangenen beiden Saisons scheiterte die 1. Herrenmannschaft des TSV Rheinfelden denkbar knapp am Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse. Letztes Jahr hatten die Basketballer aus Rheinfelden noch einen Traumstart hingelegt und waren bis in die Rückrunde ungeschlagen geblieben. In der neuen Spielzeit standen die Zeichen jedoch auf Veränderung: Der Abgang eines Leistungsträgers und des Trainers sowie junge Neuzugänge und neue Spielsysteme forderten ihren Tribut. Man legte einen Fehlstart hin und verlor die ersten drei Meisterschaftsspiele. In den vergangenen zwei Wochen boten zwei Heimspiele den «Rhyfüxen» die Gelegenheit, ihre Wunden zu lecken und den Fehlstart auszumerzen.

Zunächst ging es gegen das wurfstarke Team des CVJM Birsfelden. Mit gutem Passspiel und hoher Trefferquote spielten sich die «Rhyfüxe» in den ersten 20 Minuten einen 51:35-Vorsprung heraus. Auch die zweite Halbzeit wurde konzentriert und mit grossem Einsatzwillen angegangen, so dass der Vorsprung Ende des dritten Viertels auf 22 Punkte ausgebaut werden konnte. Dabei wurde der Gegner mit den eigenen Mitteln geschlagen. Ganze 13 Dreipunkteversuche fanden beim TSV den Weg durch den Ring. Im letzten Abschnitt schalteten die «Rhyfüxe» einen Gang runter. Der Gegner konnte so das letzte Viertel noch mit 17:15 zu seinen Gunsten entscheiden. Endstand: 91:71 für den TSV Rheinfelden.
An die gute Leistung gegen Birsfelden konnte man auch gegen den weitgehend unbekannten Aufsteiger BC Bären aus Basel anknüpfen. Wieder legten die «Rhyfüxe» einen guten Start hin. Es wurde intensiv verteidigt und um jeden Ball gekämpft. Der Lohn war eine 43:25-Halbzeitführung. Einen Durchhänger hatte der TSV im dritten Viertel, als man sich durch die aggressive Verteidigung des Gegners aus der Ruhe bringen liess und Mühe beim Spielaufbau bekundete. Die Basler punkteten in diesem Spielabschnitt fast gleich viel wie in der gesamten ersten Halbzeit. Viertelresultat: 22:18 für die «Bären». Im letzten Viertel fanden die «Rhyfüxe» dann aber wieder zurück zur Ruhe und spielten die Zonenverteidigung des Gegners routiniert mit schnellen Pässen aus. So gewann der TSV das Spiel ungefährdet mit 79:59.
Die 1. Herrenmannschaft des TSV Rheinfelden bestreitet am 6. und 13. Dezember die letzten beiden Heimspiele dieses Jahres im Engerfeld und freut sich über zahlreiche Zuschauer.

TSV Rheinfelden gegen CVJM Birsfelden mit:
Lehmann (10 Punkte), Trümpy (3), Gönül (5), T. Schirner (23), DeSimone (5), Erhart (10), Akkaya (2), J. Schirner (4), DeLillo (4), Can (25), Bucher
TSV Rheinfelden gegen BC Bären mit:
Lehmann (7 Punkte), Trümpy (2), Gönül (1), T. Schirner (26), DeSimone (2), Erhart, Akkaya (20), J. Schirner (9), Can (12), Bucher

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an