Ein Produkt der mobus 200px

Von Stefan Schraner, Gipf-Oberfrick

Wir brauchen frischen Wind im Gemeindehaus Gipf-Oberfrick. Zurück zur Bodenständigkeit und Erhalt der Eigenständigkeit. In den vergangenen vier Jahren hat der bestehende Gemeinderat einige Entscheide gefällt, die vom Souverän im Nachhinein gekippt wurden. Angefangen bei der Aufgabe unseres eigenständigen Oberstufenstandorts, dem ursprünglichen Luxusprojekt «Dorfmitte» und zuletzt Tempo 30. Zudem musste der Gemeinderat bei der rückwärtigen Erschliessung des Bahnhofs Frick zurückbuchstabieren und gegen die Auslagerung der Brunnenmeisterdienste läuft eine Gemeindebeschwerde.
Peter Schraner hat auch als Parteiloser eine klare, bürgerliche Meinung. Er steht ein für Eigenständigkeit des Dorfes, Erhalt der Schule und der Gemeindedienste im Dorf. Projekte mit «nice-to-have-Charakter» werden von ihm kritisch begutachtet. Diese Haltungen sind wichtig für ein prosperierendes Dorf und gesunde Gemeindefinanzen.
Wählen wir Peter Schraner in den Gemeinderat und als Ammann.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an